Geschichte und Entstehung der FUTTERKRIPPE

 

Alles begann 1954 mit einer einfachen Würstchenbude in der Sellhorststraße, die Oma Kröner betrieb. 1957 zog Sie um in eine Holzbude auf der Weberstraße. Expansion war angesagt und so entstand 1960 ein Zweitladen in der Wilhelm-Busch-Straße.

 

 

1965 übernahm der Sohn Kröner Senior die Geschäfte. Es war die Zeit des sogenannten „Wirtschaftswunders“ und so zog Kröner Senior in dieser Zeit oft um und eröffnete neue Imbisse unter den Namen „Grillexpress“. Zuerst 1968 in der Bochumerstraße 5, 1973 am Bahnhofsvorplatz 5, 1981 in der Weberstraße 20 und 1985 in der Arminstraße 9. 

 

Damit nicht genug, baute und eröffnete Kröner Senior 1970 noch die FUTTERKRIPPE.

 

1989 wurde die FUTTERKRIPPE renoviert und vergrößert. Köner Senior konzentrierte sich nun auf diesen einen Betrieb. Ebenfalls begann die Zeit von Kröner Junior in der FUTTERKRIPPE als angestellter.

 

1998 durfte Kröner Junior die FUTTERKRIPPE von seinem Vater übernehmen.

 

2017, nach 19 Jahren übergibt Kröner Junior die FUTTERKRIPPE an die Familien Borowicki & Czapp.

 

Wir hoffen das wir alle Kunden weiterhin für die FUTTERKRIPPE begeistern können und wünschen Guten Appetit!